28 Juli 2019

Rezension „Clans of London – Hexentochter“ von Sandra Grauer

Buch Clans of London von Sandra Grauer

geschrieben von Mya

Ein weiteres Buch in meiner Sammlung an „London“ Büchern. Während der ersten heißen Tage dieses Jahr, habe ich den ersten Band „Clans of London – Hexentochter“ von Sandra Grauer gelesen. Das Buch erschien am 15. Mai 2019 im Ravensburger Verlag.

Trenner 06

Informationen zum Buch

Buch Clans of London von Sandra GrauerClans of London: Hexentochter – Band 1

Autorin: Sandra Grauer
Verlag: Ravensburger
ISBN: 978-3-473-40180-2

Erscheinungsdatum: 15. Mai 2019
Preis: 16,99 EUR Gebundenes Buch
416 Seiten
Genre: Urban Fantasy, Young Adult

Gekauft: 09. Juni 2019
Gelesen: 01. – 05. Juli 2019

 

Inhalt

Die Zeit drängt. Caroline bleiben nur noch wenige Tage bis zu ihrem 18. Geburtstag. Durch Ash, den sie durch ihre Freundin und Mitbewohnerin Megan, auf einer Party kennenlernt, erfährt sie, das sie eine Hexe ist, deren Magie nicht aktiviert wurde. Ein mächtiger Hexen-Clan wird auf sie Aufmerksam und macht auch noch Jagd auf sie, da sie ein Teil einer uralten Prophezeiung von Merlin ist. Unterstützung auf der Suche nach ihrer Herkunft erhält Caroline von ihren Freunden Meghan, Ash und Henry.

 

Meinung

Natürlich hat mich zuerst der Titel des Buches und das wirklich sehr schöne Cover angesprochen. Mit London kann man mich sehr gut ködern und verführen Trotzdem merke ich beim Lesen, ob mir das Geschriebene zusagt und mich fesselt oder nicht oder was eventuell stört.

Das Buch war auf jeden Fall unterhaltsam und alte Legenden wurden gut in die Geschichte hineingewoben. Es gibt die zwei konkurierenden Clans Morgan, welche von der Hexe Morgana (Halbschwester von König Artus) und Merlin, welche klar vom Zauberer Merlin abstammen. Außerdem gibt es noch einen dritten Clan, den Lecourts, die sich der Voodoomagie bedienen. Natürlich gibt es auch Hexenjäger, „Maleficarier“ genannt.

Eigentlich geht die Geschichte sehr schnell los. Die Protagonistin befindet sich auf einer Party, wo sie eigentlich überhaupt nicht sein wollte. Muss sich dort mit dem „Bad-Boy“ Ash (Artur Morgan) abgeben und auch so stört sie sehr oft irgendwas. Ich hatte manchmal so meine Probleme mit Caroline. Sie ist oft sehr zickig, will sich nicht helfen lassen, erst wenn man ihr die Hilfe richtig aufdrückt, lässt sie sie zu. Auch stellenweise geht sie recht naiv an Situationen heran. Auf jeden Fall geht es innerhalb von wenigen Tagen Schlag-auf-Schlag. Es wird quer durch London gehetzt, dann hat man wieder Zeit für eine Zauberlektion im Park und als nächstes reist man wieder auf die Gegend um Carolines Geheimnis um ihre Person zu lüften und um sie zu retten. Es sind ja nur wenige Tage bis zu ihrem 18. Geburtstag.

Es gibt sehr selten Längen in der Erzählung. Etwas anstrengend fand ich die Schrift der „Traumsequenzen“ zu lesen. Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben.

Mein Fazit zu dem Buch: Es ist ganz okay zum Lesen, baut eine einigermaßen runde Geschichte um die Hauptcharaktere und deren Clans auf, trotzdem war ich schon oft etwas genervt. Ich habe das Buch trotzdem zügig zu Ende gelesen und werde mir im Frühjahr 2020 den 2. Band „Schicksalsmagie“ holen, einfach weil ich wissen möchte, wie es mit der Prophezeiung um Caroline weitergeht und wie sich alles am Ende auflöst.

 

Bewertung

Bewertung 7 von 10

7 von 10

Print Friendly, PDF & Email

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
Copyright 2007-2019. All rights reserved.

Verfasst 28. Juli 2019 von Mya in category "Bücherregal

Über den Autor

Nerdine, Kaffee-, Serien,- und Film-Junkie Musicalbegeistert, Reisefee Rollenspielerin, Lesemaus

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.