23 Juni 2019

RPG-Blog-O-Quest 06/19 -Crossover

geschrieben von Velverin

So es ist wieder soweit eine neue RPG-Queste wartet auf ihre Erfüllung. Diesmal ausgerufen von

1) Setting Top, System Flop – oder aber umgekehrt. Habt Ihr schon Rollenspiel-Settings mit anderen Regeln bespielt? Wie sehen Eure Kombinationen aus?

Nein, bisher habe ich noch nichts dieser Art vorgenommen. Oftmals denke ich, dass egal wie gut oder schlecht die Regeln sind, sie gehören einfach dazu und manche Mechaniken lassen sich auch nicht wirklich übertragen oder übersetzen.

2) Manches Rollenspiel hat gute Regeln. Gibt es Regel-Mechanismen, die Euch so gut gefallen haben, dass Ihr sie in andere Systeme übertragen habt? Welche waren das, und wie hat es funktioniert?

Ich habe versucht das Konzept von Short Rests aus 5e zumindest für Hitpoints auch in Pathfinder zu übernehmen. Einfach um dem in meinen Gruppen üblichen Wand of Cure Light Wounds aus der Dauerbenutzung zu nehmen. Da die Gruppe dieses Konzept vollkommen ignoriert, sollen sie halt weiter Geld für den Stab rauspulvern.

3) Nutzt ihr Abenteuer oder Zusatzmaterialen „fremder“ Systeme für Eure Kampagnen? Falls ja – warum?

Da ich hauptsächlich D&D spiele finden natürlich durchaus verschiedene Abenteuer anderer Fantasysysteme, allen voran Pathfinder, ihren Weg in meine Kampagnen. Der Grund ist recht einfach, dass ich einfach recht viel davon herumliegen habe und gerade wenn mir selbst nichts einfällt ist es ein netter Fundus zum Zurückgreifen.

4) Raumschiffe über Aventurien, Lichtschwerter bei Star Trek, Vampire im alten London: wie abgedreht dürfen Eure Crossovers ausfallen? Und was geht gar nicht?

Wenn wir über Comics reden habe ich kein Problem mit Crossovern, wie man auch hier sehen kann. Bei Rollenspielen sieht es da schon anders aus. Wobei das wichtigste ist, dass sich die verschiedenen Elemente passend zusammenfügen. Um mich an den Beispielen aus der Frage zu bedienen, Vampire im alten London hab ich wenige Probleme damit. Raumschiffe über Aventurien? Nein, Danke. Ich habe schon Probleme mit Spelljammer und das ist ein offizielles Setting. Gleiches gilt für den Iron Gods Adventure Path für Paizo. Interessanterweise ist das Verhältnis bei Eberron oder Ravnica anders, vermutlich weil es sich für mich einfach stimmiger anfühlt.
Dies betrifft zum Beispiel auch das letzte Beispiel Lichtschwerter bei Star Trek. Auch wenn es bestimmt irgendein Volk gibt, dass so etwas herstellt und auch benutzen würde, es käme mir fehl am Platze vor. Was aber eher daran liegt, dass ich mit Lichtschwertern mehr Kampfaction verbinde, was aber nur bedingt zu Star Trek passt.

Es kommt also irgendwie doch einfach auf die Präsentation des Ganzen an. Weil selbst Vampire in London kann so schlecht dargestellt sein, dass ich dann doch keine Lust darauf habe.

5) Wer gerne „CTHULHU“ spielt, kommt kaum umhin, regelmäßig auf die Vorzüge einer vermischten Kampagne aus „CTHULHU Gaslicht“-Abenteuern und rein kriminalistischen „Private Eye“-Fällen hingewiesen zu werden. Die beiden Systeme ergänzen sich offensichtlich sehr gut, die Mischung aus Mythos und Detektivfall passt. Welche guten Rollenspielkombinationen kennt ihr?

Ich schaue relativ wenig über den Tellerrand von daher tue ich mich etwas schwer hiermit. Was ich jedoch sagen kann, Mystery und Kriminalfälle funktionieren so ziemlich immer und überall. Selbst der Cthulhu Mythos lässt sich fast nahtlos überall einsetzen. Hier fasziniert mich auch immer wie dies geschieht, gerade auch immer mit der Überlegung es selbst in meine Kampagne einzubauen.

Bonusfrage: Wer Abenteuer konvertiert, kommt oft nicht um eine gehörige Portion Arbeit herum. Kennt Ihr gute Konvertierungshilfen, die Ihr mit uns teilen möchtet?

Ich konvertiere in der Regel „Frei Schnauze“ von daher kann ich leider keine Konvertierungshilfen anbieten.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schlagwörter: , , ,
Copyright 2007-2019. All rights reserved.

Verfasst 23. Juni 2019 von Velverin in category "Games", "Rollenspiel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.