3 Dezember 2018

RPG-Blog-O-Quest 12/2018 – Ausblick auf 2019

geschrieben von Velverin

Wie bisher zu jedem bevorstehenden Jahreswechsel geht es in der Quest von Greifenklaue auch diesen Dezember wieder um das kommende Jahr. Hier seine Fragen und meine recht kurzen Antworten.

1.) Von der RPG-Top Ten-Liste des Goldenen Stephan kenne ich ___ Produkte. Am besten davon halte ich ________, weil _________________. (Alternativ: Dort vermisse ich definitiv ____, weil _________________.)
Gehört habe ich von fast allen, kenne tue ich jedoch kein einziges. Ich bin glücklich bei D&D zur Zeit und brauche daher aktuell nichts anderes.

2.) Was erwartest Du mit Ausblick auf 2019 am meisten?
Das endlich mal die sieben schlimmen Jahre rum sind. Der Schiri könnte echt mal die Partie abpeifen, die Verlängerung geht schon viel zu lang.
Generell habe ich aufgegeben auf etwas speziell zu warten. Es ist wie jedes Jahr: Hoffe das Beste und erwarte das Schlimmste, die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen.

3.) Hast Du rollenspieltechnische Pläne für 2019? Eine neue Spielrunde, selbst ein Abenteuer schreiben etc.?
Ich werde meine erste Runde auf Englisch leiten. Das ist so der einzige Plan. Neben dem Besuch des zweiten D&D in a Castle.

4.) Gibt es für Deinen Blog (Youtube-Kanal etc.) ein Projekt, Teilnahme oder Artikelserie, die Du für 2019 ins Auge gefasst hast?
Nicht wirklich. Ich bin dankbar dafür, dass Mya mich ihren Blog mitbenutzen lässt, weil sich für mich tatsächlich ein eigener Blog nicht wirklich lohnt. Alles in allem hoffe ihr damit ein bisschen zu helfen.

5.) Spielst Du momentan in ein oder mehreren Kampagnen, die auch 2019 Fortsetzung finden?
Ja, und meine beste Runde ist über die ganze Welt verteilt und ich hoffe, wir spielen auch noch eine ganze Weile zusammen. Auch wenn ich dafür in den Nächten von Mittwoch auf Donnerstag keinen Schlaf bekomme. Europa lässt sich halt nicht einfach mal so verschieben und liegt nun mal Zeitzonen bedingt in der Mitte zwischen Nordamerika und Australien.

Bonus 1: Die Rocketbeans veröffentlichen ihr erstes RPG T.E.A.R.S. mit Hammerauflage. Wie stehst Du zum Phänomen Rocketbeans, kennst Du sie überhaupt?
Ich kenne den Namen, schaue tue ich nichts und vom Rollenspiel habe ich gehört, habe aber keine Ahnung um was es geht. Ich freue mich jedenfalls für sie. Heutzutage etwas neues auf den Markt zu bringen, was sich direkt in der Auflage komplett verkauft, ist nicht so einfach.

Bonus 2: 2019 würde ich bei der Blog-O-Quest den Monat ________ organisieren mit dem Thema ___________.
Der Monat spielt für mich nicht wirklich eine Rolle, der wäre mir tatsächlich egal. Beim Thema wird es da schon komplizierter. Ich bin in diesen Dingen, eine Niete. Vermutlich würde ich den Weg gehen und Thema XY Revisited nehmen. Bei nun mittlerweile fast vierzig Questen, ist es für mich nicht so einfach, ein noch unbenutztes Thema zu finden.

Eine Übersicht zu den Antworten findet sich hier im RSP-Blogs-Forum.

Print Friendly, PDF & Email

Schlagwörter: , ,
Copyright 2007-2018. All rights reserved.

Verfasst 3. Dezember 2018 von Velverin in category "Rollenspiel

2 COMMENTS :

  1. By greifenklaue on

    Erzähl mal mehr zu DnD in a castle, so recht kann ich nicht glauben, was meine Augen sehen.

    @Bonus 2: Nur wer Bock drauf hat – aber wäte doch was evtl. zusammen mit Mya herself. Trägt bestimmt zur Bekanntheit des Blogs bei.

    Antworten
  2. By velverin1981 on

    Du darfst deinen Augen ruhig glauben. Es ist D&D in einem Schloss, mit Größen aus der amerikanischen D&D Szene + Jeremy Crawford, es wird drei Tage am Stück gespielt, je Celeb DM waren es sechs Spieler; die Sessions waren morgens und nachmittags; Abends spielte man entweder etwas anderes oder einfach ein anderes Abenteuer. Und natürlich alles in englischer Sprache. Es ist aber auch nicht billig, wir reden ab 3.000 $ für das Event ohne Anreise/Abreise.
    Für mich persönlich ging es hier aber weniger um das Spielen als endlich Satine Phoenix und Ruty Rutenberg persönlich in die Arme zu nehmen. Bis zu diesem Zeitpunkt kannte ich die beiden zwar, aber unsere Gespräche waren immer nur über Google Hangout oder Discord.

    Antworten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.