12 Februar 2018

Media Monday #346

Media Monday 346

Hallo!

Jetzt ist wieder eine Woche vorbei und eigentlich ist nicht viel passiert, außer das ich ganz langsam beim Ausräumen von meinem Wohnzimmer weiterkomme. Ich sollte mich aber ranhalten, weil die Woche mein neues Regal geliefert wird. Ich kann das zwar bei meiner Mum zwischen parken, aber begeistert wird sie davon nicht sein 

Hier nun meine Antworten zum Media Monday #346:

  1. Der Hype, der um frisch veröffentlichte Trailer (wie beispielsweise zu Star Wars, The Greastet Showman) entsteht, bekomme ich nur über entsprechende Gruppen in Facebook mit. Manchmal hüpfe ich mit auf den Zug auf und manchmal denke ich mir nur, OMG, wie übertrieben das Ganze.
  2. Wenn draußen die Karnevals-Jecken toben und feiern, sitze ich lieber mit einem guten Buch auf meiner Couch oder treffe mich mit Freunden. Ich bin ein Faschingsmuffel durch und durch.
  3. Am besten sind Spezialeffekte ja eigentlich immer dann, wenn sie sich nahtlos in das Geschehen einfügen. Paradebeispiel hierfür sind die neuen Star Trek Filme oder auch Star Wars. Die Filme waren im Kino schon ein Erlebnis.
  4. Von all den Lizenzprodukten, die man so zu diversen Franchises bekommt, kann ich von Harry Potter-Zeug nicht genug bekommen. Ich renne jetzt im Winter immer in voller Ravenclaw-Ausstattung (Schal, Mütze und Handschuhe) rum.
  5. Theaterstücke, die als Film adaptiert werden ____ .
    Da fallen mir jetzt nur diverse Shakespeare Stücke ein… Aber die habe ich nie gesehen. Da bin ich gespannt, was ich bei den anderen Teilnehmern des Media Monday zu lesen bekomme.
  6. Beim Bücherkauf lasse ich mich ja vorrangig von den Vorschlägen auf LovelyBooks und einer Facebook-Gruppe inspirieren/beeinflussen.
  7. Zuletzt habe ich mich mit dem Thema Datenschutz-Grundverordnung auseinandergesetzt und das war schon einiges zum Durchlesen, weil das Ganze auch mich als Bloggerin betrifft. Viele unterschätzen das Thema und denken sich, ich brauche das alles nicht, sowie auch ein Impressum. Alles überflüssig. Leider nein. Ich musste mich mit dem ganzen Thema schon in der Arbeit auseinandersetzen. Daher weiß ich auch, wie wichtig es ist und auch eine Menge Arbeit machen kann. Am Ende muss das aber ein jeder für sich selber entscheiden…
    -> Datenschutz.org

Viel Spaß in der neuen Woche 

Liebe Grüße Mya

Print Friendly, PDF & Email

Nerdine,
Kaffee-, Serien,- und Film-Junkie
Rollenspielerin, Leseratte


Schlagwörter: ,
Copyright 2007-2018. All rights reserved.

Verfasst 12. Februar 2018 von Mya in category "My Life

Über den Autor

Nerdine, Kaffee-, Serien,- und Film-Junkie Rollenspielerin, Leseratte

5 COMMENTS :

  1. By blaupause7 on

    Stimmt.Das mit dem Datenschutz hat nicht jeder auf dem Schirm. Was z.B. Fotos angeht, da bin auch ich nicht immer sicher, was ich zeigen darf und was nicht und setze dann doch lieber einen Link zum Foto. Die einzige Ausnahme war das Produktfoto, das ich heute in meinem Fragebogen drin habe: abfotografierte Briefmarken.

    Beim Impressum gibt es aber auch Blogger, die keine Adresse mehr angeben – aus Angst vor Stalkern.

    Antworten
    1. By Mya (Autor) on

      Bei Bildern bin ich auch vorsichtig. Ich schaue immer, das ich eigene Bilder verwenden kann. Es gibt z.B. Pixabay, da gibt es kostenlose Bilder zur freien Nutzung, aber da muss man auch aufpassen, da man nicht weiß, ob die nicht auch jemand irgendwo gezogen hat und auf die Plattform als frei gestellt hat.

      Ein Stalker findet andere Möglichkeiten um z.B. die Adresse herauszufinden. Wenn man Angst vor einem Stalker hat, dann sollte man keinen Blog betreiben.

      Antworten
  2. By Aurea on

    Das mit dem teilweise nichtmal vorhandenen Impressum regt mich jeweils so unfassbar auf. Dein Blog ist nicht mit einem Passwort oder so vor „Wildlesern“ geschützt? Du brauchst ein Impressum. Völlig egal wie man persönlich das findet, ein fehlendes Impressum ist abmahngefährdet und fertig. Da reicht auch kein Postfach oder sonstwas witziges, es darf nicht in einem Bildformat sein (weil das nicht barrierefrei ist), es muss von jeder Seite aus gut sichtbar mit einem Klick erreichbar sein (und nicht am Rand der Seite unten irgendwo verbuddelt) aber nö, andauernd sieht man Blogger, die nichtmal das auf die Reihe bekommen. Aber am Ende wollen sie alle die große Kohle machen, es scheiert aber schon an den wesentlichen Grundlagen. Das nervt einfach nur noch.

    Antworten
      1. By Mya (Autor) on

        Impressumspflicht hat schon seinen Sinn.
        Wenn man einigermaßen was mit seinem Blog erreichen möchte, gehört es dazu!
        Da kann man nicht anonym zB Produkte präsentieren oder über sonst was berichten.
        Und es wird viel Mist im Internet getrieben, daher ist die Pflicht schon okay und ich habe absolut kein Problem damit!
        Auch interessant, das so viele Blogger so viel von sich Preis geben und dann ein Problem mit dem Impressum haben…
        Die ganze Datenschutzsache ist für Blogs etwas zu viel.

        Antworten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.