9 August 2016

Schottland Road Trip – Tag 3

Kilchurn Castle
Kilchurn Castle

Gefahrene Strecke: 102 Meilen ~ 164 km
Gelaufene Strecke: 4,3 Meilen ~ 6,93 km (9.987 Schritte)
Fahrerin: Aya
Ausgaben: £40.00 +  Souvenir-Zeugs und Essen

  • Kilchurn Castle
  • Inveraray Castle
  • Cruachan Visitor Centre
  • Ende in Onich – Corran Bunkhouse

Am 3. tag unserer Rundreise standen 2 Castles auf dem Plan. Bei Kilchurn Castle wussten wir schon vor der Abreise, das dieses geschlossen sein würde, aber wir wollten trotzdem hinfahren.

Kilchurn Castle

2016-05-04_schottland_02Der Parkplatz war nicht so einfach zu finden, da dieser nicht beschildert war. Von Richtung Osten auf der A85 kommend, fährt man an der Abzweigung zur A819 noch weiter gerade aus weiter auf der A85. Nach ca. 350 m geht links ein kleiner Weg weg. Dort einbiegen und parken. Ein Fußweg führt über die Bahnlinien. Dieser ist gesperrt und darf auch nicht mehr benutzt werden. es gibt aber mittlerweile einen anderen Pfad,  dieser führt Richtung Nordwest am River Orchy unter den Bahngleisen hindurch. Dieser Fußweg ist bei sehr hohem Wasserstand nicht passierbar, dann kann man das Castle nur per Boot vom Lochawe Pier erreichen.

Kilchurn Castle

Die Burg wurde im 15. Jahrhundert erbaut und in den folgenden Jahrhunderten umgebaut und erweitert. Nach einem Blitzeinschlag 1760 und dem folgenden Brand wurde die Burg so schwer beschädigt, das sie endgültig aufgegeben wurde.

Bei unserem Besuch war alles etwas düster, wie man unschwer an den Bildern erkennen kann. Das Wetter ändert sich sehr schnell mal in Schottland, die Erfahrung mussten wir öfters machen. Wobei es eher immer zwischen Sonne, Wolken und Wind wechselte. Regen gab es nur selten und dann auch nur ganz kurz. Aber da haben wir einen besonders düsteren Tag erwischt

Inveraray Castle

Inveraray CastleDaher ging es recht bald weiter nach Inveraray am Loch Fyne zum Inveraray Castle. Dort befindet sich der Stammsitz des Dukes of Argyll. Das Schloss wurde 1457 errichtet und kann zum teil besichtig werden. Eine Hälfte des Schlosses wird noch von der Familie bewohnt. Wir bekamen eine ausführliche Erklärung von einer netten Dame, die vor ca. 7 Jahren aus Deutschland nach Inveraray ausgewandert ist und nun als Guide in dem Schloss arbeitet.

Inveraray Castle

2012 diente das Schloss als Kulisse für die Serie Downtown Abbey. Die Besichtigung des Schlosses war sehr interessant, nur wenn man im unteren Stockwerk, wo sich auch das Café und der Gift-Shop befand, auf die Toilette ging, musste man außen um das Schloss wieder zum Haupteingang rein.

Inveraray Castle

Der Eintritt betrug £10.00 pro Person und das Guide Book, welches in Deutsch erhältlich und vom aktuellen Duke signiert war kostete £6.00. Das Parken war direkt neben dem Schloss möglich.

Hafen von Inveraray
Hafen von Inveraray

Wir erkundeten noch etwas die Ortschaft Inveraray, bevor es weiter nach Onich ging, wo sich unsere Unterkunft für die nächsten zwei Nächte befand. Wir legten noch einen Zwischenstop am Cruachan Visitor Centre ein. Von dort kann man mit einem Bus hoch zum Staudamm fahren und diesen besichtigen. Von der Zeit her hätte es geklappt, aber wir wollten weiter und unser Interesse war jetzt nicht so groß in dem Moment.

Corran Bunkhouse ZimmerUnsere Unterkunft in Onich war ein Hostel namens Corran Bunkhouse direkt neben der Fährstation. Unser Zimmer war sehr klein, wie man auf dem Bild links gut erkennen kann. Dazu dann noch die Dachschräge. Zwischen Bett und Tür zum Bad war nur etwa 1 m Platz und das Bad war nicht viel größer. Dafür war die Unterkunft echt sehr günstig. Für das Zimmer ohne Frühstück haben wir pro Nacht £48.00 gezahlt. Im Erdgeschoss gab es eine voll ausgestattete Küche für die Selbstversorgung und einen Raum mit Waschmaschine, die wir auch gleich benutzten.

Four SeasonsEin nettes Restaurant namens „Four Seasons“ fanden wir am ersten Abend etwa 800 m entfernt. Ein Teil war ein gemütliches Pub und im hinteren Teil war das Restaurant. Es gab schon wieder etwas sehr leckeres zu Essen. Bis jetzt konnten wir noch nicht feststellen, dass das Essen so schlecht wäre. Eher das Gegenteil.

Route:

Print Friendly, PDF & Email

Schlagwörter: , , , , , , ,
Copyright 2017. All rights reserved.

Verfasst 9. August 2016 von Mya in category "Reise/Weltentdeckung

Über den Autor

Nerdine, Kaffee-, Serien,- und Film-Junkie Rollenspielerin, Leseratte Kleine Todesfee ;-) Herrscherin über eine Schafarmee

1 COMMENTS :

  1. By Elli Weller on

    Toller Reisebericht, vor allem mit all den Statistiken und Aufstellungen und Karten, einfach der Hammer! Werde ich bei unserem nächsten Schottlandtrip definitiv zurate ziehen 🙂

    liebe Grüße von Elli

    Antworten

Kommentar verfassen