23 Juli 2015

Sightseeing London Tag 1 und 2

Tag 1: Mittwoch, 15. Juli 2015

Zuerst stand die Anreise mit dem Flugzeug auf dem Programm. Um 11:50 Uhr ging es mit einem Airbus der Lufthansa in München los. Nach etwa 1 Stunde und 30 Minuten landeten wir in London Heathrow.

Von dort ging es dann mit der „Picadilly Line“ direkt zum Earl’s Court und zu unserem Hotel.
2015-07-16_london_01Man muss echt sagen, Hotels in London haben so ihre eigene Kategorisierung… 3 Sterne entspricht nicht den 3 Sternen wie bei uns in Deutschland. Mein Zimmer sah eher aus wie eine Gefägniszelle und war knapp 2 m x 2 m groß und der Blick aus dem winzigen Fenster war auch Atemberaubend… Auf die Hauswand des Nachbarsgebäude. Sonnenlicht kam daher keins herein. Alles nicht so schlimm, nur leider konnte ich den Kleiderschrank nicht verwenden, da dieser keine Einlegeböden hatte und eine seltsame Ecke hatte, daher blieb meine Kleidung im Koffer und ich musste schauen, wie ich einen Teil meiner Gepäckstücke immer unters Bett schieben konnte. Dafür war das Bad im Verhältnis zu den anderen Zimmern ein Stück größer.

2015-07-16_london_02Nach dem Auspacken (mehr oder weniger) ging es zum „King’s Cross“. Vielen dürfte der Bahnhof aus den Harry Potter Büchern bekannt sein, denn dort befindet sich das berühmte Gleis 9 3/4. Man kann sich dort fotografieren lassen und gegen etwas Geld das Bild im „The Harry Poter Shop at Platform 9 3/4“ ausdrucken lassen. Ich habe ein wenig im Shop gestöbert. Zuerst darf man aber noch etwas anstehen, da nur immer eine bestimmte Anzahl an Leute sich im Shop befinden dürfen.

Tag 2: Donnerstag, 16. Juli 2015

Das Frühstück im Hotel war jetzt nicht besonders… Etwas Tee und lappriger Toast. Lecker! Also auf zum Starbucks 😉

Heute stand etwas mehr auf dem Programm. Für meinen nächsten London Trip (ja, den wird es definitiv geben, nächstes Jahr), werde ich mir für bestimmte Museen oder Sehenswürdigkeiten mehr Zeit einplanen um diese zu besichtigen. So ging es halt einfach von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit:

  • Buckingham Palace und Victoria Monument:

Buckingham Palace 2015

Die Fahne zeigte, das die Queen im Palace anwesend war. Auf dem Bild erkennt man leider die Flagge nicht genau.

  • St. James’s Park:
St James's Park 2015
Blick vom St. James’s Park auf den Buckingham Palace

An den St. James’s Park kann ich mich noch gut erinnern. Stand ich vor etwa 14 Jahren auch an der Stelle und schaute mit Schulkameradinnen von der Brücke aus auf dem Buckingham Palace.

  • Horse Guards:

Horse Guards 2015

  • Westminster Abbey und St. Margaret’s Church

Westminster Abbey 2015 St. Margaret's Church
I
n die Westminster Abbey sind wir nicht hineingegangen. Der Eintritt kostet ₤20. Aber auch von außen ein imposanter Anblick. Leider muss man oft Selfie-Stangen ausweichen. Neben dm Westminster Abbey steht die kleine Kirche „St. Margaret’s Church“. Dort wird kein Eintritt verlangt.

  • Houses of Parliament und Big Ben:

Big Ben und London Eye 2015 Houses of Parliament 2015

  • London Eye:

London Eye 2015
D
er Blick vom London Eye ist echt der Wahnsinn. Man hat einen schönen Überblick über London. Auf der einen Seite vom Houses of Parliament, Big Ben bis zum Buckingham Palace. Als Tipp: Die Tickets für das London Eye schon vorab online kaufen. Da spart man etwas Geld. Der Eintritt kostet um die ₤30. Am Besten auch das Ticket in Kombination „Fast track entry“. Die Schlange vorm „normalen“ Einlass kann sehr lang werden. Die Fahrt dauert ca 30 Minuten und lohnt sich 🙂

  • Trafalgar Square und The National Gallery:

National Gallery 2015

Auf diesem Platzt wimmelt es vor Touristen. Es war echt schwierig ein Foto zu machen. Auf den Löwen (einen sieht man links im Bild) wurde munter rum geklettert.

  • Sherlock Holmes Restaurant
  • Forbidden Planet
    Im Forbidden Planet findet man fast alles was das Nerd-Herz begehrt 😀 Zumindest an Merchandising-Artikel zu Filmen, Serien, Comics und Spielen. Ich war richtig erschlagen von der Auswahl.
  • Tower of London

Tower of London 2015

  • Tower Bridge

London Tower Bridge 2015

Das waren die ersten zwei Tage in London 🙂 Das Wetter war eigentlich optimal. Während der Süden von Deutschland schwitzte, hat es in London maximal 25 Grad gehabt und es war immer wolkig und ein wenig windig.

Für meinen nächsten London Trip, ja den wird es nächstes Jahr wohl geben, möchte ich in den Tower of London und auch hoch auf die Tower Bridge. Da ist ein Teil des Übergangs aus Glas und man kann nach unten auf die Brücke und Themse sehen 🙂

Print Friendly, PDF & Email

Schlagwörter: ,
Copyright 2017. All rights reserved.

Verfasst 23. Juli 2015 von Mya in category "Reise/Weltentdeckung

Über den Autor

Nerdine, Kaffee-, Serien,- und Film-Junkie Rollenspielerin, Leseratte Kleine Todesfee ;-) Herrscherin über eine Schafarmee

1 COMMENTS :

  1. Pingback: London is calling! Again – Silvester 2016 – DarkElysium

Kommentar verfassen