15 Februar 2013

[Review] Stirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben

Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben

Stirb langsam - Ein guter Tag zum SterbenStirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben

A Good Day to Die Hard

Premiere: 07. Februar 2013 (in Hong Kong)
Deutschland Start: 14. Februrar 2013
FSK: ab 16 Jahre
Länge: 98 Minuten
Genre: Action, Krimi, Thriller
Darsteller: Bruce Willis (John McClane), Jai Courtney (Jack McClane), Sebastian Koch (Komarov), Mary Elizabeth Winstead (Lucy), Yuliya Snigir (Irina), …
Regie: John Moore
Drehbuch: Skip Woods und Roderick Thorp

Story:

John McClane hat seit Jahren nichts mehr von seinem Sohn Jack gehört. Von einem Kollegen erfährt er, das Jack in Russland im Gefängnis sitzt. John fliegt sofort nach Moskau um seinen Sohn zu helfen. Doch dieser kann sich, ist er doch Agent bei der CIA, selbst helfen. Ein politischer Gefangener soll in Sicherheit gebracht werden. Unfreiwillig und ausgerechnet in seinem Urlaub, hilft John seinem Sohn, der aber lieber auf die Hilfe seines Vaters verzichten würde…

Trailer:


Weitere Trailer zu Stirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben

Meinung:

Yippee Ki-Yay Schweinebacke!
Ja, John McClane ist zurück. Etwas ruhiger und älter, aber trotzdem noch schlagkräftig genug. Diesmal muss er mit dem Sohn, Russland und auch die restliche Welt, vor Terroristen schützen.
Wie es so ist, lassen Fortsetzungen (und das hier ist schon die 5. ;-)) immer etwas nach, aber für Actionfilm-Liebhaber ein Muss. Es kracht, knallt und irgendetwas explodiert immer und John ist immer mittendrin. Nichts zwingt ihn in die Knie oder bringt ihn um 😉

Bine und ich haben uns den Film gleich am Donnerstag angeschaut. Wir fanden, das Datum fällt ja sehr gut auf den Valentinstag. Und was ist da passender als mit einem Bier in einen Actionfilm zu gehen! 😉
Das einzige Störende war, das viele Pärchen auch die Idee hatten und um uns herum fast nur solche saßen. Wäre jetzt auch kein Problem gewesen. Aber wie es schien, sind viele nur ihres Partners zu liebe mitgegangen und haben dauernd mit irgendwelchen Frage unterm Film genervt, weil diese auch gleich beantwortet werden mussten. Und dann immer wieder dieses „Das ist doch total unrealistisch! Dabei stirbt man doch oder bricht sich alles!“ Hallo? Das ist John McClane! Der stirbt nun mal nicht so schnell! Den bringt eigentlich so gut wie gar nichts um! Wie es der Titel des Filmes ja schon sagt. *seufz*

Mir hat der Film gefallen 😀

Bewertung:

7 von 10 Schmetterlinge

7 Schmetterlinge

Print Friendly, PDF & Email

Schlagwörter: , ,
Copyright 2017. All rights reserved.

Verfasst 15. Februar 2013 von Mya in category "Kino Serien Musik uvm

Über den Autor

Nerdine, Kaffee-, Serien,- und Film-Junkie Rollenspielerin, Leseratte Kleine Todesfee ;-) Herrscherin über eine Schafarmee

Kommentar verfassen