6 November 2009

Mein erstes PC-Spiel

Die SiedlerGestern habe ich durch Zufall die Packung meines ersten selber gekauften PC-Spieles gefunden mit Inhalt. Da kamen Erinnerungen hoch. Das muss irgendwann 1993 oder 94 herum gewesen, als mein Dad unseren ersten PC mitbrachte. Mein Bruder hatte vorher schon einen Commodore, aber mit dem durfte ich nie spielen. So auch mit diesem PC. Dieser stand zwar vorne im Wohnzimmer, aber ich war nunmal ein kleines Mädchen was keine Ahnung von solchen Sachen hatte und immer alles kaputt machte (so die Aussage von Personen im Haushalt). Trotzdem bestand ich darauf, das mir erklärt wurde, wie ich den PC startete und was ich so eingeben musste um etwas zu spielen. Als Betriebssysteme hatten wir sogar mehr drauf, aber naja, manches funktionierte nicht 100%ig. Zum einen war natürlich DOS drauf, und die Befehle hatte ich auch schnell drauf, dann das gute alte Windows 3.1 Uaw! Farbige Fenster und man musste nur klicken. Und als letztes OS/2, das leider gerne mal zickte, aber Mahjongg bei den Spielen hatte 🙂 Am Ende blieben nur Windows und DOS auf dem PC.

Nun mal ein bisschen zu Daten von unserem ersten PC: Es war ein 468 mit 40 MHz (war mit Turbo), 8 MB Arbeitsspeicher (ja, heute hat man wahrscheinlich 8 GB Arbeitsspeicher, so ändern sich die zahlen), Festplatte mit 500 MB, eine Soundkarte und eine Grafikkarte mit 2 MB RAM. Aber hallo! Das Ding konnte was, vor allem Spiele 😀 Mein Bruder hatte immer so Spielezeitungen mit Demoversionen. Eine davon war von „Die Siedler„. Die Vollversionen von meinem Bruder, ua Star Trek und Sherlock Holmes, durfte ich nicht spielen – ich könnte ja was kaputt machen… Auf jeden Fall war da dieses wirklich tolle Demospiel. Man konnte immer eine Stunde lang siedeln. Das hat mir auch voll gereicht. Man muss aber auch sagen, damals hab ich noch nicht so ganz das Prinzip Demospiel und Vollversion kapiert und erklärt hat es mir sowieso keiner. Auf jeden Fall streikte dann irgendwann unser Monitor. Er wurde immer blau. Schlagen half. Immer gleichzeitig auf beide Seiten. Natürlich nervte das irgendwann. Ich glaube, meine Eltern mehr, als uns. Monitor wurde gerichtet. Danach funktionierte er kurz und war dann ganz hinüber.

Irgendwann kapierte ich, das es auch eine Version von „Die Siedler“ gab, die nicht nach einer Stunde endete. Also sparte ich fleißig und irgendwann im Jahre 1995 (ich habe leider keine Rechnung mehr, nur noch so eine Antwortkarte mit meinem Alter) fuhren wir nach München. Eigentlich zum Kleidung kaufen, aber mein Bruder und ich wollten noch in so ein PC-Spiele-Geschäft in der Nähe vom Hauptbahnhof. Dort kaufte ich mir dann mein erstes PC-Spiel für 50,- DM (heute zahlt man das locker in Euro! => 50,- €) War ich da stolz. 2 Disketten und viel Spielspaß ^^

Nun steht es hier und kann nicht mehr gespielt werden.

  1. Ich habe kein Diskettenlaufwerk mehr im PC und
  2. auf den Disketten ist ein Virus *g* Der ist so uralt, der könnte echt was kaputt machen 😉

Ja, das ist ein Kultspiel. Nun verpacke ich wieder alles und es darf weiter im Regal stehen.

Print Friendly, PDF & Email

Schlagwörter:
Copyright 2017. All rights reserved.

Verfasst 6. November 2009 von Mya in category "Games

Über den Autor

Nerdine, Kaffee-, Serien,- und Film-Junkie Rollenspielerin, Leseratte Kleine Todesfee ;-) Herrscherin über eine Schafarmee

2 COMMENTS :

  1. By Velverin on

    Ich weiß gar nimmer was mein erstes PC-Spiel war. Auf dem Amiga war es Indiana Jones and the Fate of Atlantis, ich glaub mit 12 Disketten.\r\nSiedler 1 hab ich aber auch mal gespielt, war aber so eine Fassung für 10.- DM.

    Antworten
  2. By Adsini on

    Die ersten PC-Schritte finde ich immer total interessant. \r\nMein erstes selbstgekauftes Spiel müsste DSA – Schatten über Riva gewesen sein. Davor hatte ich zwar auch schon gespielt, aber da habe ich meinen Bruder gnadenlos ausgenutzt und mcih einfach an seinen Spielen bedient 😉
    Wir hatten damal sauch ncoh einen GemeinschaftsPC für die ganze Familie. Das war teilweise ein Kampf… *g*

    Antworten

Kommentar verfassen