30 Januar 2008

Stadtrundfahrt München und ein schöner Urlaubstag

Wecker wegdrücken ist super. Vor allem hab ich da schon die Meisterstufe erreicht.
Aber die Zeit hat dann doch noch gelangt zum Frühstücken, Duschen und etwas am Notebook zu schreiben. Gestern Abend hab ich noch einen Autotausch mit meinem Dad vorgenommen. Ist doch etwas besser mit dem A4 über die Autobahn zu düsen. Um 10:30 sollte ich Kathi abholen, damit wir dann um 11:00 Uhr beim Markus sind.
Ich war pünktlich bei Kathi, die schon gewartet hat und schon flogen wir über die Autobahn Richtung Wolznach. Das Navi hat uns etwas verwirrt, da es uns bei Holledau runtergelotst hat, was aber richtig war, da vor der Raststätte eine Strasse Richtung der Ortschaft wegging. Wir fuhren unter einer wunderschönen, steinernen Brücke durch. Etwas verwirrend war die Umleitung. Die ging scheinbar komplett um die Ortschaft rum. Wir sind einfach rechts abgebogen, wo es ziemlich runter ging, und dann gleich wieder links hoch und siehe da, das war die Ganze Baustelle. Während wir unterhalb der Baustelle gefahren sind, ist ein scheinbar Ortsansässiger einfach oben durchgefahren. Öhm?? Markus hat uns später erklärt, das es kein Problem ist, da durchzufahren, weil da eh keiner arbeitet.
Markus wohnte etwas dem Hang oben. Tja, Berganfahren war dann etwas problematisch, da die Steigung schon etwas heftiger war. Handbremse und schwups es ging doch.

Zuerst fuhren wir zum Games-In, ein Laden für Rollenspiel, Fantasy, Warhammer usw. Ein Würfelparadis. Ich hab mir so einen handgroßen 20-seitigen Würfel gekauft und ein paar kleinere aus Edelstahl. Der Spielleiter wird sich freuen. Kathi stand etwas verloren da. Sie konnte mit dem Ganzen eher etwas weniger anfangen.
Weiter ging es dann zum Neo Tokyo. Da hatten wir dann alle was zum Schauen. So Fantasykleidung, wo die in Japan wirklich so rumlaufen. Ich fand die sehr witzig, vor allem die Lederarmstulpen hätten mir für meine Mittelaltergewandung sehr gut gefallen. Vielleicht das nächste Mal fragen, ob es die auch so zu kaufen gibt. Haufenweise Soundtracks und DVDs gab es. Kathi und ich waren dann die meiste Zeit bei den Zeitungen über die Kleidung in Japan. Außerdem haben es mir die Figuren angetan. Ich sammele Monsieur Bomé Figuren und dort gab es einige Neue, aber ich bin eisern geblieben und hab mir keine gekauft.
Irgendwie ist die Zeit total schnell vergangen, war mittlerweile schon fast drei Uhr. Wir haben uns auf den Heimweg gemacht. Das Wetter war leider nicht besonders toll. Bewölkt und grau. Schade, Spazieren gehen wäre bestimmt schön gewesen.
Wir haben noch einen Halt beim Subway eingelegt. Lecker 🙂

Gegen 16:00 Uhr haben wir dann Ingolstadt erreicht, nachdem Kathi und ich zuerst die Autobahnauffahrt nicht gefunden haben. Das Navi war auch leicht verwirrt und die Br?üke war einfach zu schön. Wir sind übrigens bei der Baustelle wieder den kleinen Umweg gefahren, derweil fuhr oben wieder einer durch *ggg*

Kurz vor Ingolstadt haben wir beschlossen noch ins Café West zum Kaffeetrinken zu fahren und danach noch kurz Kaufland.
Im Café West haben wir schon Pläne gemacht, wenn ich nach Wien zu besuch komme mit dem Cabrio, was wir dann alles anstellen, welche Strecke wir heimfahren. Hoffentlich passt da dann das Wetter.
Im Kaufland habe ich dann noch meine Tante getroffen.
Ich hab Kathi heimgefahren. Pünktlich um noch etwas zu lernen und zum 20:15-Film.
Es war heute ein schöner Tag. Mit Kathi ist es immer schön.

Print Friendly, PDF & Email

Schlagwörter:
Copyright 2017. All rights reserved.

Verfasst 30. Januar 2008 von Mya in category "Unterwegs

Über den Autor

Nerdine, Kaffee-, Serien,- und Film-Junkie Rollenspielerin, Leseratte Kleine Todesfee ;-) Herrscherin über eine Schafarmee

Kommentar verfassen